Die Homotoxikologie versteht sich als eine Weiterentwicklung der Homöopathie und wurde von dem Homöopathen Dr. Reckeweg entwickelt.  Er beschreibt die “Homotoxine” (innerlich und äußerlich entstandene und auf den Organismus TauKapuzinerkresseeinwirkende Schadstoffe oder Belastungsfaktoren) als Ursache von Erkrankungen. Das heißt, alle Krankheiten sind biologisch sinnvolle Abwehrvorgänge oder Kompensationsmechanismen gegen Homotoxine. Die Behandlung basiert auf der Aktivierung der Eigenregulation, das Abwehrsystem wird stimuliert und so Homotoxine neutralisiert und entgiftet. Arzneimittel sind homöopathische Stoffe pflanzlicher, tierischer oder mineralischer Herkunft.

zurück zu alternativen Heilmethoden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.